BauAchten BauAchten

Die Wohnungsinspektion

Da einerseits viele Vermieter und Eigentümer ihre Wohnung als Anlageobjekt nutzen und daher selbst nie ihre Wohnung gesehen haben und andererseits die Hausverwaltungen die Wohnungsinspektion nicht übernehmen können, ist der tatsächliche Zustand der Wohnung oft nicht bekannt. So können ein sich verschlechternder Zustand, freizügige Umbauten der Mieter oder auch Feuchtigkeitsschäden, die nicht angegeben werden, zu einem ungeahnten Wertverfall der Immobilie führen.

Mit der Durchführung einer Wohnungsprüfung und das Begehungsprotokoll bemerkt der Eigentümer/Vermieter jedoch schnell Veränderungen im Zustand der Wohnung – also auch im Verhalten der Mieter in der überlassenen Wohnung.

Eine regelmäßige Beurteilung und Dokumentation ermöglicht das frühzeitige Eingreifen bei Mängeln oder Schäden und lässt Rückschlüsse auf die weitere Entwicklung der Wohnung und des Gesamtbauwerkes zu. So können erforderliche Mittel rechtzeitig geplant, angespart und eingesetzt werden.

Das Inspektionsprotokoll beinhaltet Folgendes:

Vor der Durchführung muss die Begehung dem Mieter oder Eigennutzer rechtzeitig angekündigt werden. Während der Begehung wird eine Datenaufnahme und Protokollierung vorgenommen sowie eine Mängelliste erstellt. In der Bestandsdokumentation werden sowohl positive als auch negative Auffälligkeiten erfasst und bei Mängeln mithilfe von Fotos dokumentiert.